viva el libre ...

Im Herzen von Grenzhausen, mitten im Keramikviertel der kleinen Stadt im Westerwald (jawohl, Höhr-Grenzhausen ist eine Stadt!), befindet sich das Café Libre. Ursprünglich wurden in diesen Räumen der Merkelbach-Manufaktur Zinndeckel für Bierbembel gegossen (aufmerksamen Gästen empfehlen wir einen Blick auf unseren wunderschönen Fußboden, der aus dieser Zeit noch so einiges zu berichten weiß). Seit 2009 betreiben wir hier das Café Libre, und der Name ist Programm! „Libre“ bedeutet sowohl auf spanisch als auch auf französisch „frei, freilebend, ungebunden“, und so wollen wir mit unserem Café auch sein.

Fernab der traditionellen Gastronomie wenden wir uns an ein unkonventionelles Publikum, das sich gern auch mal vom „Kaffee Libre“ und der „Tapa des Tages” überraschen lässt. Neben fair gehandeltem Bio-Kaffee und wechselndem Kuchensortiment bieten wir nämlich ab 17h für den kleinen Hunger original spanische Tapas zu den Getränken an.

Tapas, Tapas und nochmal Tapas

Tapa del DIA

Tapas, das sind kleine feine spanische Leckereien, die in den Bars oder Bodegas zwischen Pyrenäen und Gibraltar zu Bier und Wein gereicht werden. Es gibt einige Legenden, die sich um diesen iberischen Brauch ranken. Tapa bedeutet auf spanisch Deckel. Um die Getränke vor lästigen Fliegen zu schützen, heißt es, habe man die Gläser früher mit einer Scheibe Brot abgedeckt oder aber mit einem Papierdeckel versehen, der mit einem kleinen Häppchen beschwert wurde.

„Davon wird man doch nicht satt“, sagt der hungrige Deutsche, doch wir können einen solchen Zweifler meist eines besseren belehren. Bei einem richtig guten Tapeo ( so bezeichnet der Spanier es, Tapas zu essen) kann es passieren, dass der ganze Tisch voller kleiner Schälchen steht, eins hübscher anzusehen als das andere…und man wird sehr wohl satt, allerdings mit Geduld und Genuss.

Unsere Tapas à la carte sind echt spanisch, die Tapa des Tages auch mal frei erfunden (vor allem, wenn Susi in der Küche vegetarisch unterwegs war), sie sind aber immer ganz schön lecker und meist voller Knoblauch.

Immer mit dabei: Keramikausstellung und Werkstatt

Mitten in der Töpferhochburg darf natürlich die Keramik nicht fehlen. So präsentieren wir auf einer kleinen Ausstellungsfläche bunte Tassen und Teller, Schmuck und kleine Geschenke der Gruppe CeraMix sowie anderer Keramiker.

In der dem Café angeschlossenen Werkstatt bietet Susanne Schmidt, „die Hausfrau“ regelmäßig für groß und klein Keramikkurse an. Zudem richtet sie im Café auch Kindergeburtstage mit Kindertöpfern und Geburtstagstisch aus. Aber auch wenn mal grad nicht Geburtstag gefeiert wird, wartet auf kleine Gäste eine bunte Spielecke.